Mittwoch, 3. April 2013

Hamburg - 2

So, hier habe ich den 2.Teil :)

Samstags hörten wir Wetter-Nachrichten, die keine Besserung vorraussagten. Toll, wir hatten uns wirklich das beste Wochenende ausgesucht für den Urlaub *Augen verdreh*...:D
Nichtsdestotrotz machten wir uns auf den Weg nach Blankenese, um die schönen alten Fischerhäuschen zu betrachten.
Der starke Wind an der Elbe, ließ uns wiedereinmal nicht lange verweilen, sodass wir zum Mittagessen zurück waren.
Was uns jetzt noch auf der Sightseeingliste fehlte war- ratet mal?!- natürlich der berühmte Michel. Hamburgs Wahrzeichen, ein Muss für alle Touristen. Diese Kirche ist wirklich groß und schön: schlicht und edel. 

In der Wärme und Ruhe tankten wir neue Kraft und fuhren zur Sternenschanze, wo wir die Straßen entlangliefen.
 




Abends gab es nochmal leckeres Essen, womit wir den Urlaub genussvoll ausklingen ließen.

Sonntags fuhren wir dann wieder heim.

Das war mein Urlaub in Hamburg, den ich gerne bei wärmeren Wetter wiederholen und sogar vielleicht verlängern würde.
Obwohl manche sagten, 3 Tage Hamburg wäre wenig, bin ich trotzdem froh. Länger hätte ich es bei der Kälte einfach nicht ausgehalten. Zu Hause wäre ich bei so Wetter sicherlich drinne geblieben. Verbringt erstmal ganze 3 Tage bei solchem Wetter draußen. Vielleicht könnt ihr mich dann besser verstehen ;). Wir haben das Wichtigste gesehen. An den Aktivitäten habe ich ganz und gar nichts auszusetzen! 
Ich fand es war echt schöön!!

Schönen Urlaub euch, ob zuhause oder nicht ;)
eure Thekla*

Kommentare:

  1. Toller Blog, lust auf gegenseitiges folgen ? :)
    Lg The.Oriient <3
    http://theoriient.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Deine Texte hören sich so wuuuuuundervoll an.Ich würde an deiner Stelle die Texte, welche du veröffentlichst,nochmal überarbeiten, also durchlesen, damit die Rechtschreibfehler verschwinden. *Augen verdreh*. Nur als Tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön :)
      stimmt du hast Recht, da haben sich wohl ein paar Rechtschreibfehler eingeschlichen. Aber natürlich behebe ich sie sofort!

      Löschen
  3. die texte sind wuuuuuuundervoll scheiße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. okay für alle: Ich nehme gerne Kritik an!
      Dennoch wäre ich dir sehr verbunden mir zu beantworten, was genau an meinen Texten scheiße sein soll??!
      Und nur noch so ne kleine Anmerkung, lieber Anonymus, das ist suuuper feige von dir! :)*

      Löschen
    2. Wenn du mir erklärst wieso ich feige sein soll, dann sage ich dir wieso deine Texte scheiße sind. ;) Und sorry, aber lass die Küsschen weg, denn das kommt ein gaaaanz klein wenig billig. :)

      Löschen
    3. Ich finde du bist feige in der Hinsicht, weil du einen anonymen Kommentar hinterlassen hast. Falls du zu deiner Meinung stehst, könntest du wenigstens einen Namen nennen. Und bilde dir bloß nichts ein. Nur weil DU meine Texte nicht magst, werde ich nicht aufhören zu schreiben!
      Außerdem kennst du mich gar nicht, wie kannst du dann darüber urteilen, was billig ist und was nicht?

      Löschen
    4. Liebe(r) Anonym und liebe Leser des Blogs „Take a deep Breath and read now“,

      ich habe ein paar Fragen zu dir liebe(r) Anonym und zu deiner Person:

      1. Warum ist es dir wichtig auf alles einzugehen? Kennst du nicht den Spruch: „Der Klügere gibt nach.“? In diesem Fall ein Punkt für Thekla, die auf dein letztes Kommentar nicht geantwortet hat. Falls du erwachsen sein solltest sind die Kommentare sehr einfach und nicht ausreichend überzeugend gewählt (nur so am Rande).
      2. Könnte es sein das du eifersüchtig bist? Warum sonst bemängelt man etwas oder die Erscheinung einer Person?
      3. Bist du bekannt für deine heuchlerischen Antworten (siehe 1. Kommentar von dir liebe(r) Anonym)? Warum schreibst du erst etwas Lobendes mit einer kleinen, vorsichtig ausgedrückten Kritik, um dann anschließend mit dem Wort „Scheiße“ Theklas Texte zu bennenen? Wenn die Texte „scheiße“ sind, woran liegt es? Als außenstehender Leser könnte man ebenfalls vermuten, dass du Thekla und ihren Blog - vorsichtig ausgedrückt - nicht magst. Genaugenommen benutzt das Wort „Scheiße“ jeder der gerade keine spezifische Bezeichnung für Etwas „Schlechtes“ findet. Zu deiner gewählten Sprache, liebe(r) Anonym, steht dies leider im Kontext. Außerdem kommt es mir so vor, als hätte das erste, anonyme Kommentar eine andere Person verfasst, da dieser Inhalt den anderen Anmerkungen widerspricht.
      4. Bist du ein Mensch, der alles und jeden kommentieren MUSS? Wenn das so ist, dann tut es mir Leid, aber ich würde nicht gerne deine Freundin/ Arbeitskollege/ Nachbar sein wollen.
      5. Was mir ebenfalls auffällt ist, dass deine Kommentare, nun wie soll ich das sagen, aus der Sichtweise von Thekla beleidigend und damit mobbend wirken. Ich unterstütze kein Mobbing, da ich denke, dass jeder als Opfer dabei enden kann! Es ist beleidigend für Thekla, da sie sicherlich viel Zeit und Aufwand bei der kreativen Ausarbeitung ihrer Beiträge betreibt. Ein Rat von mir: Wenn dir ein Post nicht gefällt, ignoriere ihn, oder folge dem Blog nicht mehr. Ich interpretiere dein Eingehen auf Theklas Anmerkungen, als – wie sagt man in der Jugendsprache so schön – Fertigmachen! In Zukunft und auch zum Wohle anderer Personen, würde ich an deiner Stelle meinen Tipp beherzigen.
      6. Zu deinem letzten Kommentar möchte ich beifügen, das ich die „Bitch von Facebook“ und „Adolf Hitler“ zu weit hergeholt finde. Liebe(r) Anonym, ich denke das diese zwei Beispiele nichts zu deiner eigentlichen Aussage beitragen. Man sollte erst jemanden privat erlebt haben, um ihn richtig zu kennen. Ich denke der „Kuss-Smiley“ bei Theklas zweitem Kommentar sollte eher als Provokation dienen und ausdrücken, dass Thekla sich nicht so leicht kleinbekommen lässt. Wie ich und du anhand deiner daraufhin verfassten Kommentare nur unschwer erkennen können, hat sich der Zweck des „Kuss-Smileys“ erfüllt. Liebe(r) Anonym, es steht leider 2:0 für Thekla.
      7. Als letzten Punkt, der für mich am Bedeutendsten ist, möchte ich dir, liebe(r) Anonym auf deinem Lebensweg mitgeben, dass Fehler den Menschen sympathischer machen. Zu unserem Bedauern ist keiner richtig perfekt. Aber es ist auch nicht fatal, nicht perfekt zu sein. Wenn du dich, liebe(r) Anonym an Kleinigkeiten, wie den Druckfehlern in Theklas Texten aufhältst, muss ich dazu äußern, dass das Leben noch viel Erschütternderes zu bieten hat. Nebenbei finde ich auch ein paar Fehler in deinen Kommentaren mein(e) Liebe(r)!

      Zum Schluss kann es dir egal sein, was ich dir angemerkt habe. Du kannst es gerne wieder kommentieren. Du kannst es dir aber auch zu Herzen nehmen und ernsthaft darüber nachdenken, um die Welt ein klein wenig zu verbessern. Ich werde dir jedenfalls nicht mehr antworten, da ich denke, dass man sich persönlich ungekünstelter unterhalten kann und sich dann von seiner wahren Seite zeigt!

      Mit freundlichen Grüßen
      Rebecka


      Zu dir Thekla möchte ich beifügen, das ich deine Beiträge grandios finde, und du den Lesern einen kleinen Einblick in deine Welt gewährst. Weiter so!

      Viele liebe Grüße von mir!

      Löschen