Sonntag, 14. April 2013

G1-Wir Elemente


Somit waren wir komplett, die fünf Elemente.
So nennen wir uns. Nach unseren Geburtstagen.
Sissi ist Luft.
Julie ist Wasser.
Ich bin Erde.
Roxanna ist Feuer.
Die Elemente stimmen ein wenig mit unseren Charakteren überein. Gerade Roxanna hat viel Energie. Sie hat Feuer unterm Hintern. Zuerst waren wir die vier Elemente. Bis Boglárka vor zwei Jahren herzog und wir sie mit offenen Armen begrüßten.Sie war das totale Gegenteil von Roxanna. Daher hast sie das Element den Geist zugewiesen bekommen. Sie ist die Ruhe in Person und schlichtet immer Streit.
Eigentlich ist sie Erde - Jungfrau. Denn sie hat heute Geburtstag, am 9. September.
Wir begrüßen sie gleichermaßen überschwänglich und gratulieren ihr. Sie bekommt von uns ein glitzerndes Diadem aufgesetzt. Heute ist sie die Prinzessin. 
Von der Party und dem Kleid erfuhr sie erst heute Mittag. Es war eine gelungene Überraschung. Sie weiß allerdings nichts weiteres.
Voller Vorfreude ging der Tag schnell vorbei. 

>>Ohh, Dankeschöön. Ihr seid echt soo toooll! Ich liebe euch meine Katziis!<<  das ist unser Insider. Es gibt Kosenamen wie Mausi und Hasi, da wollten wir etwas neues, originelles. Julie bekam gerade eine neue Baby-Katze und als wir davon hörten wie süß die Katzi sei, schauten wir uns alle an und lachten. Bei jeder Gelegenheit nannten wir uns so, bis wir den Spitznamen offiziell übernahmen.
>>Na dann, los geht's. Stürmen wir die Party und holen uns ein paar tolle Typen! Let's gonna live while we are young!<< Ein Blick zu mir und alle lachen los. Natürlich kennen sie meine Bus-Story von neulich.
So gehen wir fünf voller Party-Stimmung nebeneinander her. 

Als wir am Eingang stehen und den Raum überblicken ist das bisherige Lied zu ende. Die Stille ist ein wenig unbehaglich. Niemand tanzt mehr. Wir stehen oben an der Treppe. Dort ist eine Art Aussichtspunkt. Anfangs bleiben wir erstmal stehen und überblicken die Lage an dem Aussichtspunkt. Wir wollen die herrschende Stimmung spüren und aufnehmen, bevor wir uns ins "Party-Leben" stürzen.

Nur heute sind alle Blicke auf uns gerichtet. Niemand von uns sagt etwas. Ich fühle mich wie die Queen höchstpersönlich. Als würde die Welt mir zu Füßen liegen. Alle starren uns an, mit den Ich-wäre-so-gerne-wie-sie- und was-für-eine-heiße-Schnitte- Blicken. So schnell und einfach kann man im Mittelpunkt stehen. Nie hätte ich geglaubt, dass wir 5 mal im Mittelpunkt stehen. Hmm wobei mich das heute nicht sonderlich wundert.
Es ist ein absolut schöner Moment.

Viel zu schnell fängt die Musik wieder an und alles bewegt sich. Ich blicke zu meinen Mädels und sehe das Gleiche in ihren Gesichtern, Bewunderung. Sofort weiß ich, dass wir alle die Magie gespürt haben. Sie war da und ich glaube, nein ich weiß, dass die Welt kurz stehen blieb um uns dieses Wunder zu schenken. 
Dankbar stürze ich mich auf die Tanzfläche und lasse meine Mädels kurz alleine.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen