Donnerstag, 29. August 2013

boring day


Ihr Lieben,
es tut mir so Leid, dass ich nicht zum Schreiben komme. Aber irgendwie bin ich total motivationslos und hab mal wieder keine Ahnung was ich schreiben soll.
Ich gebe euch einen kurzen Einblick in meine momentane Lage.

Wie geht es mir heute?
Ganz gut. Allerdings bin ich nach 10 Stunden Schule inklusive Sport völlig fertig. Letzte Woche fing der Unterricht noch nicht so richtig an und dann waren wir diese Woche von Montag bis Mittwoch auf Klassenfahrt. Ich muss mich jetzt erst mal an meinen neuen Stundenplan und die neuen Umstände gewöhnen.
Das Gute daran ist, dass man wirklich neue Leute kennenlernt :).

Was mache ich gerade?
Diesen Post schreiben, Musik hören, Ranzen packen

Was höre ich gerade?
Sunrise Avenue - Welcome to my Life
           "          - Somebody will find you someday

Was trage ich gerade?
bequeme Shorts und Top

Was denke ich gerade?
„Ich bin müde. Heute gehe ich früh ins Bett!“ :D

Was esse ich gerade?
Heidelbeer-Joghurt

Was steht heute sonst noch an?
ins Bett gehen ;)

Was hat mich heute gefreut? 
Laut loszusingen, als ich alleine Zuhause war

Was hat mich heute geärgert?
Der viel zu lange Unterricht

Bis dann 
eure Thekla :)

Mittwoch, 21. August 2013

Die Auswahl

Inhalt:

Das System sagt, wen du lieben sollst. Was sagt dein Herz?

"Ich stehe da und starre auf den Bildschirm und während die Sekunden verrinnen, kann ich nichts anderes tun, als stillzuhalten und zu lächeln. Um mich herum begannen die Leute zu tuscheln. Mein Herz klopft stärker denn je. Der Bildschirm ist und bleibt dunkel. Das kann nur Eines bedeuten ..."
Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?
- nachzulesen auf amazon


Fakten:
Autorin: Ally Condie
Erscheinungsdatum: 26. Januar 2011
Seitenanzahl: 464
Verlag: Fischer FJB
empfohlenes Alter: ab 14

Meine Meinung:
In „die Auswahl“ lebt Cassia in einer geordneten Gesellschaft. Die Gesellschaft regelt alles. Beim Paarungsbanket werden 17 jährigen Teenagern der perfekte Partner zugeordnet. Es wird eine glückliche, friedliche Ehe mit gesunden Kindern vorausgesetzt. Mit 80 Jahren wirde jeder sterben. Gefährliche Krankheiten wurden besiegt. Cassia lebt in dieser Welt ohne Fehler. Sie hinterfragt nichts, bis doch ein Fehler auftaucht. Von da an ändert sich alles rasant.

Vor längerer Zeit laß ich das Buch schonmal als es neu erschienen war. Aus einem mir unbekannten Grund, legte ich das Buch weg und laß nicht weiter. Jetzt endlich landete es wieder in meiner Hand. Diesmal legte ich es nicht beiseite und las es recht schnell durch. Bis zum Ende hin blieb es spannend. Die zwei Folgebände lese ich sicherlich noch. Praktisch ist, dass sie beide schon erschienen sind.
Allerdings erinnert mich „die Auswahl“ stark an „Delirium“, bei dem die Haupthandlung sehr ähnlich ist. Das Mädchen das vorher nie zweifelte, findet die verbotene Liebe und plötzlich ändert sich alles. Trotzdem unterscheiden sich die Charaktere und der Sprachstil.

Die Auswahl ist empfehlenswert, aufgrund ihrer spannenden Sci-Fiction Geschichte. Außerdem fiebert man mit Cassia mit und fragt sich, für was und für wen sie sich entscheiden wird. Vorallem das Ende, in dem sie unerwartete Hilfe bekommt, macht Lust auf mehr!



Zitate:

„Niemand sollte alleine sterben.“

Wieso besitzt man etwas Schönes, wenn man es nie teilt?

„Mit jeder Minute, die man mit jemanden verbringt, schenkt man ihm auch einen Teil des eigenen Lebens und nimmt dafür ein Teil von seinem.“
„Ich schenke dir gerne einen Teil meines Lebens, Cassia.“

Bei mehr Interesse schaut einfach auf der Homepage vorbei
Viel Spaß beim Lesen :)
eure Thekla

Montag, 19. August 2013

Home sweet home

Ihr Lieben,

Ich muss mich diesmal wirklich entschuldigen. Es tut mir Leid, dass ich solange nichts mehr geposted habe. Ich war mit so vielem beschäftigt, wie in Urlaub zu fahren, die Sonne genießen, Freunde zu treffen... 
jetzt bin ich aber wirklich wieder zu Hause. 

Ende Juli/ Anfang August war ich zwei Wochen weg. 2 Wochen voller Freude, Spaß & Anstrengung. 2 Wochen England. Diese 2 Wochen waren nochmal aufgeteilt auf eine Woche Südlüste und eine Woche London. Ich weiß gar nicht, ob ich alles erzählen kann, so viel ist geschehen. Aber das Wichtigste hört ihr bestimmt. Ich werde dafür einen eigenen Post erstellen.

Als ich von England heimkam, war ich erstmal zu nichts fähig. Die folgenden Tage habe ich mich eher entspannt. 4 Tage der letzten Woche verbrachte ich bei Julia, um unsere freie Zeit nochmal richtig zu genießen. Unser Tag bestand aus Kartenspielen, Kekse backen oder gammeln. Abends gings dann raus auf die Straße, um Nachbarn und andere in unserem Alter zu treffen. Meine beste Freundin hat nämlich das Glück und lebt in einem Teil, wo viele Familien etwa zur selben Zeit einzogen. So hat sie immer jemand gleichaltrigen bei sich. Von diesem Glück kann ich leider nicht sprechen. Darum gehe ich im Sommer immer eine Woche zu ihr. Ihre Mutter denkt, ich käme nur zu ihnen, um neue Typen kennenzulernen :D. Wobei sie nicht weiß, dass das eh nur für den Sommer ist. Ich versuche einfach alles daran zu genießen ;).

Ich muss jetzt erst mal wieder in meinen normalen Alltag finden. Zumahl die Schule bei uns heute wieder angefangen hat. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich jetzt in der Oberstufe - 11.Klasse. Da neue Schüler von außerhalb kommen, wurden wir nach den kleinen Fünftklässlern in der Aula "eingeschult". Was so viel bedeutet wie, wir haben alles Organisatorische besprochen, Lehrer und Kurse zugeteilt. Aufgeregt saßen meine Freundinnen und ich also in der Aula und schauten uns die vielen neuen Gesichter an. Überall wurde getuschelt. Endlich wurden wir zugeteilt und begaben uns auf den Weg zu einem Klassenraum. Dort stellten wir uns alle. Unser Lehrer ist selbst neu auf der Schule. Das ist gut für uns, da wir noch nicht voreingenommen sind und von anfang an starten können.
Außerdem gibt es somit auch für uns "alte" Schüler etwas neues. 
Schnell verging der erste Schultag. Zuhause berichtete ich meine neuesten Eindrücke und nahm mir erstmal mein Buch zur Hand. Zum Glück haben wir noch keine Hausaufgaben bekommen :). 

Wenn jetzt der Alltag wieder anfängt, nehme ich mir wieder vor regelmäßiger zu schreiben. Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen. 
Euch auch einen guten Start oder weiterhin noch tolle Ferien! 
Eure Thekla