Samstag, 21. September 2013

Back to December


Ihr Lieben,

draußen ist es wieder kalt und ungemütlich. Das macht mich immer nachdenklich.
Ich entdeckte heute ein Lied, was ich schon länger nicht mehr gehört habe. Während ich es hörte, bekam es plötzlich eine neue Bedeutung.
Das Lied, was ich meine, heißt: "Back to December" von Taylor Swift.


Hier ein Zitat von ihr darüber: 
„The song "Back to December" is an apology. 
In life you learn lessons and sometimes you learn them the hard way. Sometimes you learn them too late. This song is about a lesson I learned too late. I think when you do that and finally realized that you were wrong, you need to say you're sorry. 
And this was the best way that I knew how."


 Leider geht die Werbung bei diesem Video nicht weg, aber ich fand keine andere Version.


Das Lied ist voller Gefühl und so wahr! Es stimmt genau was sie sagt und darin singt. 

Man kann es erst dann nachvollziehen, wenn man eine solche Situation kennt.
Bei mir ist es schon länger her und ich habe schon öfter gedacht, wie Leid es mir doch tut. Ich würde es ihm so gerne sagen. Aber ich weiß nicht, ob ER es überhaupt irgendwann erfährt. Trotzdem musste ich es hier mal loswerden. :)
Es ist überhaupt nicht schön jemanden zu verletzen, genauso wenig wie verletzt zu werden. 

Doch der Schmerz geht vorbei.
Ich hoffe du kannst mir vergeben. Denn es tut mir Leid! 

This was the best way that I knew how to say sorry
eure Thekla*




Donnerstag, 12. September 2013

Kinofilm: Da geht noch was

Ihr Lieben,
pünktlich zum Kinostart habe ich eine Filmreview für euch:


" Da geht noch was", 
heißt der neue Film mit 
Florian David Fitz.





Inhalt:
Seine Familie kann man sich nicht aussuchen und deshalb beschränkt Conrad (Florian David Fitz) die Besuche bei seinen Eltern auf ein absolutes Minimum. Sein Vater Carl (Henry Hübchen) ist ein mürrischer alter Knochen, der kein gutes Haar an seinem Sohn oder dessen Frau Tamara (Thekla Reuten) lässt, während Enkel Jonas (Marius Haas) die Besuche ganz pragmatisch sieht: Seine gute Laune lässt er sich von Papa bezahlen. Beim diesjährigen Geburtstagstreffen überrascht Mutter Helene (Leslie Malton) allerdings mit Neuigkeiten. Sie hat Carl nach 40 Jahren Ehe verlassen und bittet Conrad um einen Gefallen: einen Botengang ins Elternhaus – mit  ungeahnten Folgen. Denn dort versinkt Carl nicht nur in leeren Bierdosen, sondern auch in jeder Menge Selbstmitleid. Als Carl dann noch in den leeren Pool stürzt und sich dabei verletzt, müssen Conrad und Jonas notgedrungen in Conrads altem Jugendzimmer campieren. Drei Generationen unter einem Dach: Alptraum oder die Chance für einen Neuanfang?   
- hier nachzulesen 
(auf dieser Seite gibt es natürlich auch einen Trailer)



Meine Meinung:
Ich, als Fan von Florian David Fitz musste natürlich unbedingt in diesen Film ;), schon den Trailer fand ich interessant. Weil ich Zeit hatte, bin ich schon in die Vorpremiere gegangen. Es ist ein echt schöner Film. Er geht hauptsächlich um eine Familie, die nach und nach wieder zusammen findet. 
Eine Szene hat es mir vorallem angetan: Da sitzen Vater und Sohn, deren Verhältnis nicht unbedingt innig ist, am Feuer und sind sich ganz nah. Ich fand es so süß, wie der Vater seinen Sohn umarmt. Das Bild ist noch so deutig in meinem Kopf geblieben.
Den Film finde ich total empfehlenswert
Ich bin begeistert und finde keine richtigen Worte :D.


Werdet ihr euch den Film ansehen? Habt ihr den Film schon gesehen, wie findet ihr ihn?
Viel Spaß im Kino :)
eure Thekla

Mittwoch, 11. September 2013

Veränderungen


Ihr lieben Leser,
hier bin ich mal wieder. Im Moment ist so viel auf einmal los. Die schule hat kaum angefangen und raubt mir schon alle Kraft. 10 Stunden sind ziemlich anstrengend. Besonders in den letzten beiden fehlt mir einfach die Konzentration. Und das Fach sport, bei dem wir gerade draußen joggen, ist mit 30°C auch nicht gerade angenehm. 
Mein Tagesablauf sieht in etwa so aus: 
- morgens aufstehen 
- in die schule gehen 
- manchmal entdecken, dass ein lehrer krank ist, sodass aus 2 freistunden
  3 werden können 
- evtl. lernen, HAs machen oder chillen in der Freistunde 
- bis zur 10. Unterricht haben 
- um ca. 18 uhr heimkommen 
- Abend essen 
- ins bett fallen. 
Hört sich nach nicht viel an. Die ganze Umstellung und die Veränderungen ist das Anstrengendste daran. Auf einmal so lange in der Schule zu bleiben und konzentriert arbeiten ist etwas Neues für mich. Die Wochenenden nehme ich plötzlich ganz anders wahr :D. 

Letzten Freitag war ich mit meiner besten Freundin Joy auf einer Party. Es war echt cool, wir haben viele Bekannte getroffen und auch neue Leute kennen gelernt. 
Ein Junge hatte es auf uns abgesehen. Er tanzte uns beide die ganze Zeit an und sang dabei auch noch. Joy fühlte sich unwohl und dachte natürlich an ihren Freund. Ich fühlte mich auch ohne Freund total unwohl. Dieser Junge war nicht soo super...Er sah nicht so gut aus, tanzte nicht so gut und war auch noch nass geschwitzt :(. Mann, das hört sich gerade voll oberflächlich an. Dabei bin ich gar nicht so. Klar spielt das Aussehen eine Rolle, aber wäre der Junge mir sympathisch wäre das Aussehen nicht so schlimm. Ich fand ihn irgendwie komisch...Als wir dann gehen wollten, fragte er mich nach meiner Nummer. Das Erste was mir einfällt, ist Julias warnender Satz: "Überlegt vorher gut, wem du alles deine NUmmer gibst", nachdem ich mich über einen nervigen Typ beschwert habe. Das Blöde ist, dass ich nicht unbedingt "Nein" sagen kann. Der erwähnte Junge tat mir hinterher irgendwie voll Leid, weil ich ihn nicht so eingeschätzt hatte, als würde er gleich jede nach der Nummer fragen. Er musste sich das bestimmt auch erstmal trauen. Aber, wer weiß, kann ja sein, dass ich mir zu viel Gedanken mache und er es eh wieder vergessen hat. So ist es bestimmt, also vergesse ich es jetzt auch mal. Ist ja nicht so schlimm, er verkraftet das schon. Hmm trotzdem tat es mir Leid, ihn zu enttäuschen. Soetwas mag ich überhaupt nicht, Leute zu enttäuschen. 
Egal, ich schweife ab *grins*. 
Zurück zum Wochenende.

Nachdem ich an den beiden anderen Tagen im Kino war und HAs machte, war das Wochenende schon wieder zu ende. Viel zu kurz meiner meinung nach.

So, das war mal ein längerer Post. Da ich lange nichts mehr geschrieben habe, häuft sich eben alles an ;). Leider habe ich zurzeit keine Möglichkeit an den Computer zu gehen. Somit habe ich keine Chance Posts zu verfassen. Glücklicherweise habe ich eine Blogger-App gefunden. Diese probiere ich mal aus. Mal sehen, wie gut sie ist und wie ich damit zurecht komme. 

Bei Fragen, Wünsche oder Anregungen schreibt mit bitte Kommentare.
Bis bald eure Thekla :)