Dienstag, 3. Dezember 2013

03.12.






Hallo liebe Leser,

heute stelle ich jemanden vor. Und zwar meine süße Katze.







Das ist sie, Feli.

Woher ihr Name stammt? Das ist eine längere Geschichte.

Angefangen damit, dass wir vorher einen Kater hatten. Er war auch soo toll, aber schon etwas älter.

Irgendwann im Frühjahr 2011 stellten wir fest, dass eine andere fremde Katze Katzenfutter von uns aß. Diese Katze war sehr scheu, wir bekamen sie nur selten zu sehen. Aber sie war auch noch recht klein und dünn. Da sie aussah, wie die Katze aus der Felix-Werbung, falls die jemand kennt, gaben wir ihr einen Namen. Felix.

Nach und nach kam die fremde Katze immer öfter und wurde zutraulicher. Sie erlaubte uns näher heran zu kommen und zu streicheln. Meine Mutter war dann die, die feststellte, dass der Kater Felix Zitzen hat. Hmm mist, dann ist es wohl eine Katze. Hinzu kam, dass die Zitzen irgendwie wund waren, was ein Symptom für Katzenbabys ist. Wir haben uns über die Nachricht natürlich super gefreut. Echte kleine Katzenbabys, wie süüß :).

Tja, der Name Felix passte nun nicht mehr. Lange waren wir auf der Namenssuche, doch keiner passte so richtig. Schließlich entschieden wir uns für die Abkürzung Feli.



Da die junge Katzenmutter ohne Zuhause schien, pflegten wir sie. Natürlich konnten wir sie nicht aufnehmen. Es konnte ja doch sein, dass jemand seine Katze vermisst. Außerdem verteidigte unser Kater sein Revier. Er gestattete zwar die Pflege, aber ins Haus durfte sie nicht.

Uns freute es natürlich sehr, als wir die Katzenbabys in einem nahen Versteck fanden. Die waren soo goldig. 


beim Zeitunglesen schläft sie gerne mal ein :D
so lang kann sie sich machen :D






















Die Freude stieg, als die Katzenbabys groß genug waren, um aus ihrem Versteck zu kommen. Feli vertraute uns so sehr, dass sie ihre Babys mit zu uns nahm. Den Sommer will ich nicht vergessen. Es war so niedlich, denen zuzuschauen. Die Katzenbabys waren so verspielt. Zwei ließen sich sogar auf den Arm nehmen.



Sicher waren wir auch beim Tierarzt, ließen sie impfen usw. So kam es, dass wir zwei Katzen besaßen. Da dies genug waren, verschenkten wir die zwei anderen Katzenbabys. Insgesamt waren es vier. Aber unsere Nachbarn behielten sich schon zwei.

Da Feli ohne Besitzer war, blieb sie freiwillig bei uns. Gewiss gaben wir sie auch nicht mehr weg.



Wenn sie ihr Fell putzt, sieht es aus als würde sie akrobatische Übungen machen ;)


Es heißt, eine Katze sucht sich ihren Besitzer aus. Bei Feli war das sicherlich der Fall!

Sie ist soo eine niedliche Katze. Vorallem im Winter schmust sie sehr gerne. Während ich Hausaufgaben mache, kommt es oft vor, dass sie auf meinem Schoß sitzt.

Dazu ist ihr Fell so schön weich, sodass ich am Liebsten immer mit ihr Kuscheln würde ;):

Ich bin froh, dass sie zu uns kam und wir sie aufnahmen.

Ich liebe Katzen und vorallem meine ;)!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen